Emanzipatorischer Stammtisch

wichtiger terminLiebe Genossin, lieber Genosse, liebe Freundin, lieber Freund,
ich möchte dir und deiner Familie ein paar schöne und geruhsame Ostertage wünschen. Ebenfalls möchte ich dich daran erinnern, dass der nächste Ema.Li-Stammtisch wieder regulär (also am letzten Mittwoch im Monat) stattfindet.

Das Treffen findet also diesmal an diesem Mittwoch (der 30.03.2016) ab 17 Uhr, wie immer in der hannoverschen Gaststätte Augusten 1 (Augustenstraße 1) statt.

Das Augusten 1 liegt direkt (hier: http://98540.seu2.cleverreach.com/c/25257254/92e4df631a-ny98qc ) hinter dem Hauptbahnhof Hannover, ist also leicht zu erreichen.

Wie gewohnt, treffen wir uns in lockerer AtmosphäreThemen ansprechen die uns bewegen, wie z.B. die letzten Landtagswahlen und das damit einher gehende Erstarken der AfD, die Landesmitgliederversammlung am kommenden Samstag in Bremen (bildet Fahrgemeinschaften!) oder warum gibt es ein Tanzverbot am Karfreitag…

Ansonsten wird es zudem sicher auch wieder um alles gehen, was uns sonst noch so einfällt. Wie auch sonst an jedem Stammtisch. Genug zu diskutieren gibt es ja immer…

Also auf ins Augusten – auf ein(en) Feierabendbier, -tee oder -kaffee!

Sei dabei!

Mit solidarischen Grüßen

Siggi Seidel i.A. des LaKo

(Bundes KoKreis)


Dem Himmel so nah….

…..waren die Gäste des Stammtisches der Emanzipatorischen Linken auf dem Konzerten von AC/DC (Hardrock, Bluesrock) oder Frau Doktor (Ska, Soul, Punk) in Hannover oder halt beim Hurricane Festival (Mischung aus Rock, Alternative, Pop und Electro) in Scheeßel. Von dort wurde berichtet: das das Festival bargeldlos wurde. Dafür wurden die Festival-Bändchen mit einem Chip versehen, der mit Guthaben aufgeladen werden musste. Die Veranstalter wollen damit kürzere Wartezeiten für Bier und Pomdhsnmes ermöglichen und Diebstähle vermeiden. Schnell kam dann das Gespräch darauf, dass Deutschland in Sachen bargeldlosen Zahlungsverkehrs sehr konservativ sei, andere europäische Länder seien da weiter. Es wurde über Sinn und Unsinn von Geldverkehr gesprochen, ebenso wurde das Thema fahrscheinloser ÖPNV angerissen. Weitere Punkte waren das Dauerthema Antifaschismus und die Verhältnisse von Stadt zu Land…alles in allen wieder ein erfolgreicher Nachmittag/früher Abend im Augusten 1. Vorbei kommen auf ein Bier (Alkfrei, Weizen, Pils…), Cola, Apfelschorle, Kaffee oder einen Tee, lohnt sich immer. Der nächste Stammtisch findet – nach einer kurzen Sommerpause – am 26. August statt.


Und da war er wieder….

marx-zurueck…der letzte Mittwoch im Monat, Stammtischzeit der Emanzipatorischen Linken Niedersachsen in Hannover. Diesmal war volles Haus im „Augusten 1“ angesagt, die anwesenden GenossInnen fanden kaum Platz. Doch woran lag das? Lag es daran, dass der Stammtisch immer Geistreich, Innovativ, Lustig und Gehaltvoll ist oder dass viel besprochen werden sollte. Beides ist richtig. Themen die diesmal aufgegriffen wurden u.a., waren die Querfrontveranstaltung des fds Niedersachsen im UJZ Kornstraße, Liberalismus und Marxismus (das für und wider), das Bedingungslose Grundeinkommen, die FDP und die Neuen Liberalen. Es ging durchaus Ernsthaft zur Sache, aber wurde aber auch herzlich und viel Gelacht, bei Alsterwasser, Bier, Cola und Wein…also ruhig mal vorbei Schauen, der nächste letzte Mittwoch im Monat kommt und er sei euch auch schon verraten, es ist der 29.04.2015.


Stammtisch der Ema.Li Niedersachsen in Hannover

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genießerinnen und Genießer,

hiermit möchte ich euch zum Stammtisch der Ema.Li Niedersachsen am 25.03.15 in die Gaststätte Augusten 1 (Augustenstraße 1) ab 17:00 Uhr in Hannover einladen.
Das Augusten 1 liegt direkt (hier: https://goo.gl/maps/uWRS4) hinter dem Hauptbahnhof Hannover, ist also leicht zu erreichen.
Als Gast hat sich Michael Breadt angekündigt, er ist Kandidat für den Kreisvorstandvorsitzenden für DIE LINKE. Region Hannover, er stellt sich unseren Fragen. Ansonsten können wir natürlich auch über die anstehende Landesmitgliederversammlung sprechen, die drei Tage später auch in Hannover stattfindet.

Also auf ins Augusten auf ein Feierabend Bier, Tee oder Kaffee….

Auch wie immer geht diese Einladung über den Landesweiten Verteiler, um den Genossinnen und Genossen aus der Fläche die Möglichkeit zubieten (wenn sie in oder in der Nähe von Hannover weilen sollten) an dem Stammtisch teilzunehmen.


Und wer ist Evelyn Hamann?

Ein beliebter Platz bei den Stammtischen der Ema.Li in Hannover im Augusten 1, ist das „Loriot-Sofa“. Heute gab es mal die Frage an die beiden dort sitzenden Genossen, wer von beiden denn nun Evelyn Hamann sei.

loirot
Diese Frage wurde aber nicht abschließend erörtert, sie muss noch einmal aufgearbeitet werden. Ansonsten wurde diesmal über recht ernste Themen diskutiert, so zum Beispiel über die anstehende Kreismitgliederversammlung der LINKEN Region Hannover.
Ein anderes Thema war, wie kann es zu einer Kooperation der Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen mit der LAG Emanzipatorischen Linke Niedersachsen kommen? Es wurde darüber Nachgedacht den Rosa Luxemburg Club Hannover wieder zu aktivieren, denn seit dieser nicht mehr in Hannover existiert, gibt eine große Lücke in der demokratischen Kultur der LINKEN vor Ort.
Ihr merkt , die Themen gehen uns nicht aus und ein Kommen lohnt sich immer, übrigens peilen wir ab 2015 den Stammtisch immer am letzten Mittwoch im Monat im Augusten 1 stattfinden zulassen, und  ein Stammtisch in Oldenburg steht auch zur Diskussion.


Stammtisch der Ema.Li in Hannover

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde,

wie beim letzten Mal beschlossen, findet der nächste

Hannover-Stammtisch der Ema.Li am  Mittwoch, den 26.11.2014 ab 17.30 Uhr in der Gaststätte Augusten 1 (Augustenstraße 1) in Hannover statt.

Das Augusten 1 liegt direkt (hier: https://goo.gl/maps/uWRS4) hinter dem Hauptbahnhof Hannover, ist also leicht zu erreichen.

Auch dieses Mal gibt es keine Tagesordnung  – wir wollen einfach in gemütlicher Runde über Gott und die Welt  reden, zudem sprechen wir natürlich darüber, wie wir als emanzipatorische Linke mit all dem umgehen und was wir demnächst zur Verbesserung der Welt beitragen wollen. Über Besuch können wir diesen Mittwoch auch freuen, der Schauspieler, Regisseur und Ema.Li Sympathisant Frank Braunert-Saak kommt uns besuchen.

Und wer Lust hat kann mit ihm gegen 19:00 Uhr in Café Alice im Volgersweg 49 gehen, das ist quasi fast um die Ecke…der Grund dafür ist, Frank gibt dort eine Lesung:

Corny Conny – skurrile Lesung

Cornelius Pichler ist in jeder Hinsicht ein Verlierer. Der hauptamtliche Mikrofiche- Verfilmer steht vor dem beruflichen Aus. Als er, um ein Versprechen einzulösen, versucht zu kochen, katapultiert ihn ein defektes Küchengerät in eine Parallelwelt, die einem schlechten Western entnommen scheint.

Ein skurriles Abenteuer mit seltsamen Bekanntschaften dreht sich um die Frage, wie lange kann ein Loser im wilden Westen überleben kann?

LECKER essen; LECKER trinken; LECKER hören; LECKER sehen am 26.11. im Café ALICE: Eintritt frei!

Wer von euch diesem Tag keine Lust auf Kultur hat, bleibt halt dann noch im Augusten zu einem weiteren Bier, Wein oder ähnlichen…

In der Hoffnung auf zahlreiche Teilnahme am Stammtisch verbleibe ichmit emanzipatorisch-sozialistischen Grüßen

Siggi