Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!

Sonnig, aber kalt war es als sich die LAG Emanzipatorische Linke (Ema.Li) zu ihrer dritten Mitgliederversammlung heute in Hannover traf. Aber das konnte die Genoss*innen nicht davon abhalten, gelaunt den kommenden Landesparteitag der LINKEN vorzubereiten.
Nach einer allgemeinen Diskussion über Pre-Faschismus, Mahnwachen, Friedenswinter und Antisemitismus, machten sich die Emanzipatorischen Sozialisten daran Anträge für den Parteitag zu besprechen. Heraus gekommen sind ein Ergänzungsantrag (HARTZ IV und BGE) zum Leitantrag – Eine starke LINKE in Niedersachsen -, ein Änderungsantrag und sowie vier weitere Anträge, mit dem Themen:
• Antifaschistische Positionen durchsetzen
• Referent*innenpool einrichten
• Regelmäßiger Austausch mit dem Landesverband Sachsen-Anhalt
• Wiederbelebung des „landespolitischen Ratschlages“
Ebenfalls wurden die Gastdelegierten für den Parteitag im Februar gewählt.